Willkommen auf der offiziellen Homepage des ABV 1863 e.V. Stuttgart - der Verein am Fuße des Fernsehturmes
Kategorie Icon
Mit einer Siegesserie von 4 Spielen ohne Niederlage fuhr man hoch motiviert zum Topspiel gegen das punktgleiche Team aus Sielmingen.
Bei herbstlichen Temperaturen und starkem Wind wurde das Spiel von Beginn an durch die SGM kontrolliert. Bereits nach wenigen Minuten hĂ€tte der Unparteiische auf Elfmeter fĂŒr die SGM entscheiden mĂŒssen, ließ hier – wie auch wĂ€hrend des Rest des Spiels – aber leider weiterspielen. Nach 10 Minuten dann der Schock, aus dem Nichts erzielte Sielmingen mit einem sehenswerten Schuss das 1:0. Die SGM blieb jedoch weiterhin am DrĂŒcker und erzielte in der 20. Minute nach einem kurz ausgefĂŒhrten Freistoß das verdiente 1:1 durch einen Abstauber von M. Wrensch. In der 29. Minute dann ein Freistoß auf den zweiten Pfosten, den L. Luhmann aus kurzer Distanz nicht im GehĂ€use unterbringen konnte.
In der Folge verflachte das Spiel bis M. Wrensch in der 50. Minute nach Zuspiel in den Strafraum am heraus geeilten Torwart scheiterte. Durch diese Chance beflĂŒgelt schaltete die SGM nochmals einen Gang nach oben und so gelang es H. Almadad nach hervorragender flacher Hereingabe von J. Wickneswaran das 1:2. Nun entwickelte sich ein hektisches Spiel, das dem Unparteiischen außer Kontrolle geriet. Viele Fouls auf beiden Seiten gipfelten in der

Kategorie Icon
Mit einer leicht verĂ€nderten Aufstellung schickte der Taktikfuchs Holger Kaiser seine 11 zum Topspiel gegen den Absteiger TSV Steinenbronn ins Rennen. Der Gegner stand in der Tabelle zwar hinter der SGM doch zu ĂŒberheblich sollte das Team, nach dem hohen Sieg letzte Woche, die Sache nicht angehen.

Die SGM startete die Partie verhalten. GrĂ¶ĂŸere Chancen waren in der Anfangsphase eher Mangelware. Viele Ballverluste prĂ€gten das Aufbauspiel der SGM.Auch der TSV Steinenbronn konnte sich keine nennenswerten Chancen erarbeiten, sodass das Spiel zu Beginn kein fußballerischer Leckerbissen war. In der 23. Minute erlöste der SGM StĂŒrmer Hazem Almadad die Fans dann mit einem Treffer, indem er einen Torwartfehler des Keepers Seyfried eiskalt ausnutzte und den Ball aus kurzer Distanz souverĂ€n ins leere Tor einschieben konnte. Doch die FĂŒhrung hielt nicht lange. Nach einigen Ungereimtheiten und einem MissverstĂ€ndnis vor dem Tor, musste die SGM die erspielte FĂŒhrung durch ein leichtfertiges Eigentor wieder hergeben. Die SGM ließ allerdings den Kopf nicht hĂ€ngen und erspielte sich nach dem Gegentor zahlreiche Chancen, bis schließlich der formstarke "Ironhead" Dane Askew einen von Ogwari butterweich geschossenen Freistoß geschickt ĂŒber den Torwart zum 2:1 ins Netz lupfte.
 
Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Kabinen. Das

Kategorie Icon
Am 7. Spieltag der Kreisliga A2 empfing der TabellenfĂŒhrer SGM ABV/TSV 07 Stuttgart das Tabellenschlusslicht TV Echterdingen 2 in einer vorgezogenen Abendpartie. Beide Teams wollten an den Erfolg des letzten WochenendesanknĂŒpfen. Es sollte sich jedoch herausstellen, dass die 15 PlĂ€tze Unterschied in der Tabelle an diesem Abend kein Indiz fĂŒr einen klaren Ausgangwaren.
Die ersten Minuten zeigten, was sich das ganze Spiel fortsetzen sollte. Mit einer defensiven Formation und einer sehr harten Gangart an der Grenze des erlaubten und darĂŒber hinaus, schafften es die GĂ€ste in großen Teilen der Partie, die SGM aus dem Konzept zu bringen. Nichtsdestotrotz bot sich bereits in der 7. Minute die erste Einschussgelegenheit fĂŒr den Gastgeber. Auf der linken Seite setzte sich Simeonov durch und legte den Ball raus auf Kursch. Die gute Flanke ließ der Torwart nach vorne abprallen. Der Nachschuss von Uhlenbergtraf einen Verteidiger und wurde anschließen geklĂ€rt. In der 25. Minute schockte der Gast die Heimelf. Nach einem Einwurf auf Höhe des Sechzehners schaffte es die Hintermannschaft der SGM zuerst nicht den Ball zu klĂ€ren und verschlĂ€ft die anschließenden Sekunden, was es den Echterdingern ermöglichte, den FĂŒhrungstreffer zu erzielen. Bis zur Halbzeit gab es bis auf zwei kleinere Chancen von Uhlenberg keine

Kategorie Icon

Die gleiche siegreiche Mannschaft der letzten Woche, warf Holger Kaiser erneut in den Ring. Diesmal musste man von der Waldau hinab auf die Waldebene-Ost zum SV Gablenberg II. Der Gegner stand in der Tabelle zwar in der hinteren TabellenhĂ€lfte, doch zu ĂŒberheblich sollte das Team, nach dem hohen Sieg letzte Woche, die Sache nicht angehen.
Die SGM begann wie die Feuerwehr und ĂŒbernahm gleich die Spielkontrolle. Nach einer Flippereinlage im Mittelfeld, köpfte der „neue Motor" im Mittelfeld MĂ€rtz den Ball auf den wieder genesenen Wrensch. Dieser packte seine Spezialattacke, den Sidekick-Lupfer aus und lupfte den Ball aus 25 Meter zum 0:1 ins Tor. Die GĂ€ste ließen nach der frĂŒhen FĂŒhrung nicht locker. Über Rechtsaußen wurde Reuer auf die Reise geschickt, die mustergĂŒltige Flanke auf Wrensch traf dieser leider nicht so gut und der Ball segelt ĂŒber das Tor. In der zwölften Minute zeigte Konzack sein Können und servierte eine butterweiche Flanke auf „Iron-Head" Askew, der mit seinem Kopf ĂŒber den Kunstrasen segelte und per Flugkopfball zum 0:2 netzte. Man kam sich vor wie in einem DĂ©jĂ -Vu, kann die Angriffsmaschinerie der SGM wieder so einen Sturmlauf starten? Immer wieder kam man gefĂ€hrlich vor das Tor der Gastgeber, doch diese kĂ€mpften wacker und

Kategorie Icon
Das Heimspiel der ersten Mannschaft gegen TV Echterdingen II findet am Donnerstag, den 12.10.2017 um 19:30 Uhr, statt.
 
Am Sonntag den 15.10.2017 spieltum 13 Uhr nur die zweite Mannschaft gegen TSV Steinenbronn.
Kategorie Icon
Zum sechsten Spieltag der Kreisliga A2 trafen sich die SGM ABV/TSV auf dem GelĂ€nde des Gastgebers SV Gablenberg. Die Mannschaft von Trainer Paul Wrensch reiste mit dem klaren Ziel an, drei weitere Punkte auf deren Konto verbuchen zu können, um dadurch die TabellenfĂŒhrung zu festigen.
 
Von Anfang an zeichnete sich auf beiden Seiten ein hohes Tempo in der Partie ab. Die Gastgeber versuchten durch ein intensives Angriffspressing den Spielaufbau der SGM ABV/TSV frĂŒh zu unterbinden, was jedoch zu großen FreirĂ€umen im Mittelfeld fĂŒhrte. Diese konnten die GĂ€ste fĂŒr sich nutzen, indem sie in der 17. Minute einen Angriff ĂŒber die linke Seite starteten, welcher zu dem ersten Treffer fĂŒhrte. Nach der Hereingabe von Max Uhlenberg, erzielte Edward Cheung sein drittes Saisontor. Bereits eine Minute spĂ€ter erfolgte ein weiterer Schlag ĂŒber die linke Seite, der jedoch an der Gablenberger Verteidigung scheiterte. Gute Kombinationen und wenig lange BĂ€lle gestalteten das Spiel fĂŒr die Zuschauer interessant. Nach schöner Vorarbeit von Vukoja und Uhlenberg, konnte ein Gablenberger Verteidiger den Schuss von Patrick Kursch gerade noch auf der Torlinie abwehren. Doch der zweite Treffer ließ nicht lange auf sich warten. Vier Minuten spĂ€ter, in der 38. Minute, kombinierte sich Florian Borkert mit Patrick Kursch

JSN Mico template designed by JoomlaShine.com