Willkommen auf der offiziellen Homepage des ABV 1863 e.V. Stuttgart - der Verein am Fuße des Fernsehturmes
Kategorie Icon

Am vergangenen Sonntag (11.03.) trafen sich bei bestem Frühlingswetter die Mannschaften aus Stuttgart und Heidelberg bzw. Mannheim um, zumindest für die Stuttgarter, den Beginn der Rückrunde einzuläuten.

 

Zwar musste das Team auf ihren Stammkeeper und Coach, @Jimmy Jones, der sich praktisch gegen seinen Willen in nordafrikanischen Gefilden aufhielt, sowie auf Mannschaftskapitän @Peter Staffeld, der sich trotz vierfacher Bevestung der grasierenden Influenza ergeben musste, antreten.

Doch nachdem man in der Winterpause in der Kältekammer Münsterland beim örtlichen Münster March Madness einige Ausrufezeichen setzen konnte, gingen die Jungs vom ABV gewohnt motiviert und selbstbewusst in die erste Partie des Jahres 2018.

Auf eigenem Boden wurde man allerdings bereits nach wenigen Spielminuten durch das 0:1 von Rheinneckar unsanft vom harten Ligaalltag. Schnell wurde klar, dass das kein Selbstläufer werden würde. 
Neben ungewohnten Fehlern im Spielaufbau und Nachlässigkeiten in der Chancenverwertung zeigte auch die im bisherigen Saisonverlauf dominant und sicher aufspielende Defense ungewohnte Schwächen, so dass sich den zahlreichen Zuschauern zunächste ein zerfahrenes Spiel bot, welches einem offenen Schlagabtausch glich.

Den Fehlern im Stuttgarter Spiel zum Trotz, konnte der ABV, nicht zuletzt dank vier Treffern von Goalgetter @Alexander Frey, mit einer stabilen 6:2 Führung in die Halbzeit gehen. Nach der Pause ließen die Hausherren dann wiederum erneut den Schlendrian einkehren und ermöglichten es den Gästen von den zwei Flüssen auf 10:8 heranzukommen.

Von diesem Spielstand aufgerüttelt, zündete die Stuttgarter Offense endlich den Turbo und konnten nach einem unwiderstehlichem Antritt durch @ Emanuel Teichmann, den Vorsprung auf 11:8 ausbauen. Jetzt sollten auch endlich die einstudierten Spielzüge klappen und so ließ eine traumhafte Kombination von @Lukas Dreyling auf @Paul von Rüden der gegnerischen Verteidigung keine Chance, 12:8. Zum Abschluss konnte sich noch Routinier und Führungsspieler @Jan Miofsky mit einem typischen Miofsky-Laser in die Torschützenliste eintragen.
Da jetzt auch die Defense ihre Aggressivität wiederfand, hieß es beim Abpfiff 13:8 für die Hausherren vom ABV.

Letztlich wurde das Spiel zwar verdient gewonnen. Es wurde aber auch deutlich, dass zum erreichen der ambitionierten Saisonziele in allen Mannschaftsteilen noch eine Schippe drauf gelegt werden muss.

Danke an unsere Gegner von @Rhein Neckar Lacrosse für das Spiel und den Zuschauern für die starke Unterstützung.
Die Tore für den ABV erzielten: Frey 4; Teichmann 2, von Rüden 2, Zobel 2, Kanzler 1, Miofsky 1, Alber 1

ABV - AllerBesteVreunde - AllerBesteVesten - 

JSN Mico template designed by JoomlaShine.com