Bericht von Stuggi.TV vom 22.06.2021 :
Seit 1921 gibt es in Stuttgart das ABV-Zimmertheater. Es feiert also in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag und ist damit das älteste Amateurtheater Stuttgarts. Aktuell steht der Theaterbetrieb aufgrund der Corona-Pandemie zwar still, im Herbst soll es aber wieder losgehen.

100 Jahre ABV-Zimmertheater in Stuttgart
Der Allgemeine Bildungs-Verein (ABV) wurde bereits 1863, damals noch als Arbeiter-Bildungs-Verein, gegründet. Einer der führenden Köpfe war der Bankier und Sozialreformer Dr. Eduard Pfeiffer. Nach ihm wurde auch das historische Gebäude benannt, in dem sich die heutige Spielstätte des Amateurtheaters befindet. 1921 schließlich begann mit der Gründung der „Dramatischen Abteilung“ des ABV die Geschichte des ABV-Zimmertheaters Stuttgart. In diesem Jahr feiert das Theater also 100-jähriges Jubiläum und ist damit das älteste Amateurtheater Stuttgarts.
Corona vermasselt Geburtstag
Trotz des runden Geburtstags kann das ABV-Zimmertheater nicht richtig feiern. Durch die Corona-Pandemie und dem damit einhergehenden Stillstand der kulturellen Einrichtungen ist an einen normalen Betrieb des Theaters derzeit nicht zu denken. Proben sind nur sehr eingeschränkt möglich und die Aufführungen mussten bislang abgesagt oder verschoben werden. Hans-Peter Wilbert ist der künstlerische Leiter des Zimmertheaters. „Theater lebt ja auch ganz viel vom Zusammenspiel, von der Nähe“, sagt Wilbert. Die Corona-Auflagen, die das Theater bei den Proben beachten muss, bindet er ins Spiel mit ein. Man könne „mit den ganzen Utensilien wie eben auch Masken, Schutzwänden, Abstandhalten wunderbar spielen und eben auch so die Probenarbeit gestalten“, so Wilbert.
Mittendrin statt nur dabei
Das ABV-Zimmertheater besteht aus einem „wild gemischten Haufen“ engagierter Theater-Begeisterter, die mit professionellen Regisseuren zusammenarbeiten, unter deren Leitung normalerweise drei Stücke pro Spielzeit inszeniert werden. Zu Hause ist das Amateurtheater im „Eduard-Pfeiffer-Haus“ in der Heusteigstraße 45. Der besondere Charme des Theaters ist die unmittelbare Nähe zu den Zuschauern. Die ersten Plätze sind direkt an der Bühne, sodass Theater „fast zum Anfassen“ entsteht. Klein, schnuckelig, intim – ein besonderes Theater-Erlebnis für 50 Gäste. Aktuell sind die Corona-Zahlen in Stuttgart endlich wieder auf einem relativ niedrigen Niveau und machen Hoffnung, dass in der Kulturbranche bald wieder mehr möglich ist. Das ABV-Zimmertheater hofft jedenfalls, im Herbst wieder voll durchstarten zu können.