4:2 Sieg gegen KV Plieningen II

Details

Bei regnerischem Wetter trat der ABV Stuttgart am Pfingstmontag auf dem Rasenplatz gegen KV Plieningen II an. Der Gastgeber war hochmotiviert und wollte mit einem Sieg die Tabellenführung verteidigen. Doch Vorsicht war gegeben, da man sich im Hinspiel sehr schwer tat und nicht über ein Unentschieden hinauskam.

Der Gastgeber kam gut in die Partie hinein und konnte von der ersten Minute an Druck auf das Tor von Plieningen ausüben. Die Gäste taten sich schwer das eigene Spiel aufzubauen und wurden früh gestört. In der 7. Minute konnte V.Vukoja einen Fehler im Aufbau des Gegners ausnutzen, der Mustergültige Pass auf Uhlenberg konnte zur 1:0 Führung genutzt werden. Der ABV ruhte sich aber nicht wie in den letzten Spielen aus sondern drückte auf das nächste Tor. Nachdem der Torspieler von Plieningen einen Freistoß nicht festhalten konnte, war diesmal V.Vukoja da um den zweiten Ball in den Maschen zu versenken. Plieningen gab sich aber nicht auf und versuchte mit langen Bällen die Defensive des ABV zu überlisten, doch zwingende Torchancen sprengen bisher nicht heraus. Der ABV spielte es in der Offensive sehr gut und brachte Plieningen immer wieder in arge Bedrängnis. So konnte in der 25. Minute Costa-Pires die schöne Hereingabe von Uhlenberg zur verdienten 3:0 Führung nutzen. Die Gäste wollten sich aber nicht Kampflos dem Favoriten von der Waldau ergeben und taten nun mehr für die Offensive. Zwar hatte der ABV auch weiterhin gute Chancen diese konnten aber vom Torhüter entschärft werden.  In der 35. Minute belohnten sie sich mit einem schönen Angriff über die Flügel und konnten den 3:1 Anschlusstreffer markieren. Nachdem Anschlusstreffer war der ABV nicht mehr so gut im Spiel und machte Flüchtigkeitsfehler. Plieningen konnte in der Schlussphase aber die Schwäche des ABV nicht mehr ausnutzen und so ging es mit der 3:1 Führung in die Pause.

Nachdem Wechsel war es ein komplett anderes Spiel des ABV, die Gäste kamen immer besser in die Partie und wollten den Anschlusstreffer. In der Offensive gelang dem ABV lange nichts und die Gäste zwangen dem ABV ihr Siel auf. Immer wieder mit langen Bällen in die Spitze, der  Gastgeber bekam immer mehr Probleme dies gut zu klären. So konnte Plieningen in der 53. Minute nach einem Eckball den 3:2 Anschlusstreffer markieren. In den Köpfen der Spieler war nun wohl das unglückliche Hinspiel, da man zunehmend nervöser agierte. In dieser hektischen Phase konnte sich zum Glück für den ABV Wickneswaran hervorragend durch die Abwehr der Gäste spielen, die  anschließende Hereingabe musste Costa-Pires nur noch zum 4:2 einschieben. Sicherheit stellte sich aber nicht ein beim ABV und immer wieder rollten die Angriffe der nun besser spielenden Plieninger heran. Doch die Chancen konnten nicht genutzt werden und auch die gefährlichen Freistöße konnten durch Dick entschärft werden. Der ABV konnte kaum noch gute Angriffe starten und verließ sich nun auf die Verteidigung der knappen Führung, dies klappte diesmal zum Glück über 90. Minuten.

Fazit:

Nach einer sehr guten ersten Hälfte und einer schwachen zweiten geht der Sieg im Großen und Ganzen in Ordnung.  Pliningen gab sich nie auf und wollten dem Tabellenführer die 3 Punkte nicht herschenken. Nun gilt es für den ABV in den letzten zwei Partien die Konzentration hoch zuhalten um die letzten noch fehlenden Punkte einzufahren.

Es spielten:

Dick – M.Fernando, T.Vukoja(67. Muoio), Epping, Heinitz – Wickneswaran, Dimitrov, Brühl, Costa-Pires (77. Kalesic) – V.Vukoja, Uhlenberg (65. Braun)

Tore:

1:0 Uhlenberg, 2:0 V.Vukoja, 3:0 Costa-Pires, 3:1, 3:2, 4:2 Costa-Pires

   

ABV auf Facebook  

   

Schlüssel zum Glück  

   

1.Mannschaft  

   
© ABV 1863 e.V. Stuttgart