Knapper aber dennoch verdienter 3:2 Erfolg über den VfL Kaltental

Details

Kaum war das Spiel am gestrigen Tage angepfiffen, gab es auch schon die erste Chance für die Mannen von der Waldau. Patrick Gersbacher lief allein auf den Torhüter der gastgebenden Mannschaft zu, konnte den Ball aber noch nicht im Tor unterbringen. Den vom Hüter abgewehrte Ball landete vor den Füßen von Max Uhlenberg, dessen Schuss wurde allerdings erfolgreich geblockt. Riesen Ding zur Führung nicht genutzt. In der 13. Minute dann die Quittung für die mangelnde Chancenverwertung. Die Kaltentaler schlugen einen langen Ball, unsere Hintermannschaft wirkte sehr unkonzentriert in dieser Situation und der Stürmer vollstreckte zum 1:0. Das Ding saß erst einmal! Nach einer kurzen Zeit erholte sich der Gast und erarbeiteten sich wieder z.T. Sehr gute Chancen um das Spiel auszugleichen. Sowohl Dimitrov als auch Braun scheiterten jedoch aus bester Lage. In der 36. Minute dann ein riesen Aufschrei auf Seiten des ABV/07 Stuttgart. Nach einem Freistoß nickt unser Kapitän Matthias Epping das Leder über die Linie, doch der sehr fahrige und diskussionsfreudige Schiedsrichter entschied auf Abseits. Eine krasse Fehlentscheidung des Unparteiischen. Keine 2. Minuten später dann eine Ecke für die Gäste. Dimitrov bring den Ball schön in die Mitte und wieder ist Epping mit dem Kopf zur Stelle und wuchtet das Leder ist die Maschen. Dieses Mal zählte es auch.

Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause.

Nach der Pause gab es eigentlich nichts neues. Die Gastgeber kamen mit den lang geschlagenen Bällen immer mal wieder gefährlich vor das Tor der SGM, konnten den Ball zum Glück aber nicht im Tor von Daniel Dick unterbringen. In der 60. Minute dann die erste Führung für Mannen um Trainer Athanasios Axainas. Max Uhlenberg setzte in dieser Situation sehr gut nach und bringt den Ball noch irgendwie vor das Tor. Daniel Braun reagierte schneller als alle seine Gegenspieler und nickte das Leder ohne Bedrängnis in die Maschen. 1:2. In den Minuten nach der Führung kamen die Kaltentaler ebenfalls zu Chancen, die immer nach dem gleichen Strickmuster abliefen. Langer Ball des Torhüters, ein Spieler kann unbedrängt annehmen und schnell weiter in die Spitze spielen. Hierzu fand die Verteidigung heute kein Mittel um dies abzustellen. In der 84. Minute dann war es soweit. Genauso ein Angriff der Gastgeber fand den Weg ins Tor zum 2:2 Ausgleich. Aufgrund der kämpferischen Leistung der Kaltentaler auch nicht mal so ganz unverdient. Die Gäste fühlten sich an Plieningen erinnert. Die überlegene Mannschaft, allerdings mit schlechter Chancenverwertung und wieder lässt man 2 Punkte im Kampf um Platz 1 liegen, wenn ja wenn nicht doch noch Max Uhlenberg den Lucky Punsch in diesem Spiel gesetzt hätte. In der 88. Minute bekam der Gast von der Waldau einen Freistoß in aussichtsreicher Position zugesprochen. Uhlenberg schnappte sich den Ball und drosch diesen ins Tor zur viel umjubelten 3:2 Führung.

So blieb es dann auch bis zum Abpfiff.

Fazit:

Ein wichtiger Sieg, um am Tabellenführer dran zu bleiben, möchte man am Ende ganz oben stehen. Es war sicherlich kein gutes Spiel unserer Mannschaft, allerdings zählen die 3 Punkte und die sind im Sack.

Es spielten:

Dick – Pureta (Wickneswaran 53.), T.Vukoja, Muoio, Peiris – Gersbacher, Dimitrov (V.Vukoja 52.), Epping, M.Fernando – Uhlenberg, Braun

Tore:

0:1, 1:1 Epping (38.), 1:2 Braun (60.), 2:2, 3:2 Uhlenberg (88.)

Leider ist während des Spiels auch etwas passiert, was keiner wirklich sehen möchte. Ein Spieler des VFL Kaltental verletzte sich so schwer, dass sogar der Krankenwagen kommen musste und ihn abtransportierte. Wir wissen nicht genau, welche Art von Verletzung er davon getragen hat, wünschen ihm aber seitens der SGM ABV/07 Stuttgart alles erdenklich Gute für eine baldige Genesung.

   

ABV auf Facebook  

   

Schlüssel zum Glück  

   

1.Mannschaft  

   
© ABV 1863 e.V. Stuttgart