6:2 Heimsieg gegen SpVgg Stetten II

Details

Im zweiten Heimspiel der Runde empfing der ABV Stuttgart, wie wunderschönem Fußballwetter die zweite Mannschaft von SpVgg Stetten. Der ABV musste Verletzungsbedingt ein paar Veränderungen am Spielsystem vornehmen, in die Defensive rückten Pureta und Peiris, sowie Irmler im Angriff. Mit dieser Aufstellung wollte Trainier Axainas endlich den ersten dreier gegen seinen alten Verein erzielen.

Der ABV Stuttgart begann dynamisch die Partie und spielte sich gleich gute Chancen heraus. In der 7. Minute konnte Wickneswaran der ersten Treffer Partie erzielen, nach einer wunderschönen Hereingabe von Irmler musste der Ball nur noch eingeköpft werden. Der Gastgeber hielt der Druck weiterhin hoch und konnte in der 11. Minute durch eine schöne Einzelaktion von Uhlenberg auf 2:0 erhöhen. Die Gäste aus Stetten konnten sich kaum aus der eigenen Hälfte befreien und konnten nur durch Standards Gefahr auf das ABV Tor bringen. In der 16. Minute war es dann Braun der zum hoch verdienten 3:0 einnetzte. Es ging weiterhin nur auf ein Tor, der ABV zeigte bis dahin das beste Spiel der Saison. Gegen Ende der ersten Hälfte belohnte sich der ABV für den großen Aufwand, der bis dahin betrieben wurde, und Wickneswaran erzielte seine zweiten Treffer in dieser Partie. Mit dem Schlusspfiff konnte Uhlenberg einen direkten Freistoß und 5:0 verwandeln.

Nach dem Wechsel stellte der ABV einen Gang zurück und gestaltete die Partie etwas ruhiger. Stetten kam etwas besser in die Partie, doch große Chancen konnten nicht heraus gespielt werden. Gefahr drohte immer nur durch die gefährlichen Standardsituationen, welche bis dato ungenutzt blieben. In der 68. Minute konnte Uhlenberg seinen dritten Treffer nach Direktabnahme zum hochverdienten 6:0 notieren. Nach dieser hohen Führung gab der ABV nun das Heft aus der Hand und spielte nicht mehr so konzentriert und konsequent weiter. Kurze Zeit später konnten die Gäste einen ihrer vielen Standards nutzen und verkürzten auf 6:1. Mit dem Tor bekamen sie noch einmal Mut und wollten sich nicht kampflos geschlagen geben. Beim ABV klappte nicht mehr viel und Chancen waren nun Mangelware. Stetten konnte noch nach einer verunglückten Flanke, welche den Weg direkt ins Tor fand auf 6:2 verkürzen. Dies war die letzte Chance in der Partie, die ABV lies nun nicht mehr viel zu, konnte aber auch selber keine Chancen mehr erarbeiten.

Fazit:

Eine hervorragende erste Hälfte und bis zum 6:0 sehr konzentrierte Partie. Danach ruhte man sich zu sehr auf der Führung aus und man gab kontrollierte Partie ein wenig aus den Händen. Doch es war eine starke Leistung der Mannschaft und ein nie gefährdeter Sieg des ABV.

Es spielten:

Dick – Pureta, Epping, Muoio, Peiris – Dimitrov(78. Armbruster), Uhlenberg(68. Reickmann) , Vukoja – Wickneswaran, Braun, Irmler

Tore:

1:0 Wickneswaran, 2:0 Uhlenberg, 3:0 Braun, 4:0 Wickneswaran, 5:0 Uhlenberg, 6:0 Uhlenberg, 6:1, 6:2

   

ABV auf Facebook  

   

Schlüssel zum Glück  

   

1.Mannschaft  

   
© ABV 1863 e.V. Stuttgart