5:3 Niederlage gegen TSV Rohr II

Details

An diesem herrlichen Sonntag konnte der ABV leider seinen mitgereisten Zuschauern keine ansehnliche Partie bieten, man war heute dem Gegner in allen Belangen unterlegen, auch wenn das Ergebnis etwas anderes wieder spiegelt.

In der ersten Hälfte kam der ABV Stuttgart kaum in Spielfluss, es gab beim Spielaufbau zu viele Fehler, auch bedingt durch die früh störenden Gastgeber aus Rohr. Diese schalteten nach den Ballverlusten des ABV schneller um und brachten ein ums andere mal somit Gefahr vor das Tor der Gäste. Das 1:0 fiel nach einer Unordnung in der Defensive des ABV und der Stürmer musste den quer hineingespielten Pass nur noch einschieben. Die Angriffe des ABV waren eher zufällig und durch Einzelaktionen bestimmt. Nach einem Schuss von Uhlenberg an das Aluminium konnte man ab nach zwei Nachschüssen den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Die Gastgeber machten es besser und konnten nach einem erneut unnötigen Ballverlust im Mittelfeld die herausgerückte Abwehr ausspielen und auf ein verdientes 2:0 erhöhen. Mit diesem für den ABV glücklichen 2:0 ging es in die Pause.
Nach dem Wechsel das gleiche Spiel, ein unnötiger Ballverlust am eigenen Sechzehner wurde durch ein Foul gestoppt. Der folgende Freistoß konnte von den Rohrern zum 3:0 verwandelt werden. Nach einem Eckball konnten die Gastgeber auf 4:0 erhöhen als der schon geklärte Ball, von einem Gegenspieler abgefangen wurde. Dieser schob den Ball an Freund und Feind vor bei ins Tor des ABV. Nun befürchtete man das schlimmste und holt sich heute noch eine Packung ab. Doch der ABV kam nun doch zu einigen Chancen durch den eingewechselten Marques, dieser Schoß auch den 4:1 Anschlusstreffer für den ABV. Nach einem Eckball konnte der ABV sogar durch einen Kopfball von Uhlenberg auf 4:2 verkürzen. Überraschenderweise hatte man nun doch mehrere Chancen, doch die Gastgeber konnten durch einen Konter auf den 5:2 erhöhen. Der ABV kam nur noch zum 5:3 Anschlusstreffer durch Wickneswaran. Gegen Ende der Partie passierte nicht mehr viel und somit musste man sich heute einem besseren Gegner geschlagen geben.

Fazit: Das heutige Spiel sollte man am besten schnell vergessen, denn viel Positives kann man nicht daraus ziehen. Es gilt nun die letzten verbleibenden Spiele mit etwas mehr Willen und Cleverness zu Bestreiten. Am kommenden Sonntag sollten wir den Zuschauern hoffentlich wieder mal zeigen, dass der ABV auch Fußball spielen kann.

Es spielten: Dick – Stäbler, Muoio, Axainas(70. Mändle), Pureta(45. Marques) – Trautwein, Epping, Uhlenberg, Kalesic – Vukoja, Wickneswaran

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 4:1 Marques (58.), 4:2 Uhlenberg (61.), 5:2, 5:3 Wickneswaran (75.)

   

ABV auf Facebook  

   

Schlüssel zum Glück  

   

1.Mannschaft  

   
© ABV 1863 e.V. Stuttgart