Unglückliche Niederlage gegen den Tabellenführer

Details

Beim Spiel gegen KF Kosova Bernhausen wollten die Mannen von der Waldau ihren Anspruch im vorderen Tabellendrittel zu stehen untermauern und heute einen Sieg gegen den Tabellenführer einfahren. Das Wetter ließ zu wünschen übrig, auf der Waldau erwartete die Spieler kaltes und nasses Wetter.

Die erste Halbzeit begann vielversprechend und man zeigte die bisher beste Partie der Saison. Man kombinierte schnell nach vorne und setzte den Gegner stark unter Druck. Doch wie so oft wurden sehr gute Torchancen liegen gelassen oder das Aluminium rettete die Gäste vor einem Rückstand. Die wenigen Angriffe von Kosova wurden von der Defensive gut abgefangen und man spielte den Ball schnell wieder nach vorne. In der 41. Minute belohnte sich der ABV endlich für seine Bemühungen und ging durch ein Kopfballtor nach einem Eckball durch K. Fernando verdient in Führung. Nach dem Rückstand warfen die Gäste noch mal alles nach vorne, doch sie mussten mit dem Rückstand in die wärmende Kabine.

Nachdem Wechsel konnte man nicht am hervorragenden Spiel der ersten Hälfte anschließen. Man versuchte nicht mehr zu kombinieren und den Gegner rasch unter Druck zu setzen. Die häufig langen Bälle wurden auf dem nassen Geläuf zu unerreichbaren Bällen für die Angreifer des ABV. Die Gäste stellen in der Offensive um und bekamen mehr Ballbesitz, doch klare Torchancen konnten sie sich nicht herausspielen. Es als der ABV Mitte der 2. Hälfte in der Defensive unkonzentriert zu Werke ging, konnte Kosova dies eiskalt ausnutzen und gingen mit 2:1 in Führung. Nun löste man die Viererkette auf und wollte auf den Ausgleich drängen. Die Gäste nutzten die Clever und Konterten den ABV aus. Nach einer verunglückten Abwehr in Hildebrandt-Manier des Torhüters konnte Kosova auf 3:1 erhöhen. Wenige Minuten später klingelte es erneut im Gehäuse des ABV, nachdem ein Fernschuss im Winkel einschlug. Den Schlusspunkt dieser Partie konnte Weber noch zum 2:4 Anschluss nutzen.

Fazit:
Eine mehr als unglückliche Niederlage des ABV, die Gäste hätten sich nicht beschweren dürfen wenn es zur Pause 3:0 für den ABV steht. Doch drei Minuten reichten aus um das Spiel komplett zu drehen. Wir hoffen in Zukunft, dass die Chancen genutzt werden und so ein Spiel dann sicher nach Hause gebracht wird. Dieses Mal müssen wir es noch als Lehrgeld verbuchen.

Es spielten:
Dick – Trautwein, Epping, Heinitz, Reeve – Wrensch, Kalesic, M. Fernando, K. Fernando (Muoio 75.) – Vukoja, Askew (Weber 82.)

Tore:
1:0 K.Fernando, 1:1, 1:2, 1:3, 1:4, 2:4 Weber

   

ABV auf Facebook  

   

Schlüssel zum Glück  

   

1.Mannschaft  

   
© ABV 1863 e.V. Stuttgart