5:4 Sieg gegen FC Stuttgart-Cannstatt II

Details

An diesem verregneten Sonntag musste der ABV zum Tabellennachbarn FC Stuttgart-Cannstatt. Verletzungs- und Krankheitsbedingt musste der Trainer auf einigen Positionen umstellen, doch heute sollte unbedingt einen Sieg her um endlich mal auch in der Tabelle ein paar Stufen höher zu klettern.

Der ABV begann stürmisch in der Anfangsphase und setzte die Defensive der Gastgeber mit guten Kombinationen unter Druck. Hinten stand die Abwehr gewohnt solide und konnte das Spiel von hinten aufziehen. Die Gäste konnten sich einige gute Chancen erspielen aber leider noch keinen Ball im gegnerischen Tor unterbringen. Nach einer weiteren gelungenen Kombination über die Flügel musste Vukoja den Ball nur noch ins Tor einschieben. Die nächste Großchance konnte Wrensch leider nicht im Gehäuse der Cannstatter untergebracht werden, sondern landete am Fangzaun. Wenige Minuten später machte er es aber besser. Durch eine wunderbare Kombination konnte der startende Wrensch freigespielt werden, dieser brauche den Ball nur noch am Torwart vorbei schieben. Man war weiterhin hoch Konzentriert und spielte gut nach vorne. Nach der 15. Minute ließ sich der ABV das Heft aus der Hand nehmen und die Gastgeber konnte ihr Spiel besser ausziehen, konnten aber ihre Chancen nicht in zählbaren ummünzen. Erst durch einen Handelfmeter konnte Cannsatt auf 1:2 verkürzen. Gegen Ende der ersten Hälfte gab es einen munteren Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften. Der ABV konnte in der letzten Minute zum wichtigen 1:3 erhöhen. Nachdem Wechsel kamen die Mannen von der Waldau wieder besser ins Spiel. Man setzte den Gegner wieder früher unter Druck. Und konnten folgerichtig erneut durch Vukoja auf 1:4 erhöhen. Doch die Führung brachte keine Sicherheit ins Spiel der Gäste, denn man lies erneut dem Gegner mehr Räume. Cannstatt versuchte nun auf den Anschlusstreffer zu drücken und konnte nach einer verunglückten Abseitsfalle auf 2:4 verkürzen. In der folgenden Zeit gab es auf beiden Seiten gute Chancen, der ABV war aber effektiver und konnte erneut durch Vukoja den alten Torabstand herstellen. Die Gastgeber gaben sich aber nicht auf und setzten die Defensive des ABV unter Druck und konnten ihre Chance nutzen und verkürzten erneut auf 3:5. In den letzten Minuten startete Cannstatt wütende Angriffe und wollten das nächste Tor erzielen. Der ABV konterte nun und nutzte die Lücken in der Defensive, konnte aber keine der guten Chancen in Netz unterbringen. In der Schlussphase konnte Cannstatt zwar erneut durch einen Handelfmeter auf 4:5 verkürzen, aber der ABV brachte die Führung über die Zeit und gewinnt dieses Spiel verdient.

Fazit: Offensiv zeigte sich der ABV zeitweise kombinationssicher und erspielte sich hochkarätige Chancen. Den Gegner hat man unnötig starkgemacht, hier muss man mehr nachsetzten und die Konzentration hochhalten. Der Sieg war verdient und nächste Woche erwarten wir die TSG und versuchen die guten Ergebnisse der letzten Wochen wieder zu bestätigen.

Es spielten: Dick – Stäbler, Heinitz, Reeve, Trautwein - Max (80. Kevin), M. Fernando, K. Fernando(65. Rückmann), Kalesic (Marx-Shira 70.) – Askew, Vukoja Tore: 0:1 Vukoja, 0:2 Wrensch, 1:2 FE, 1:3 Askew, 1:4 Vukoja, 2:4, 2:5 Vukoja, 3:5, 4:5

   

ABV auf Facebook  

   

Schlüssel zum Glück  

   

1.Mannschaft  

   
© ABV 1863 e.V. Stuttgart